Deutch

Das tägliche und wöchentliche Wohnheim Jihlava (Iglau) ist bestimmt für die behinderten Personen. Unsere Berufung ist die qualitative soziale Dienstleistungen anzubieten. Wir betonen hauptsächlich die Respektierung der Rechte unserer Anwender, freundliche Atmosphäre und angenehme Umgebung. Wir führen unsere Anwender zu der möglichsten Eigenständigkeit und Unabhängigkeit und möchten sie so gut wie möglich zu dem gewöhnlichen Lebensstil nähern. Alles wird passiert mit der größten Unterstützung je nach dem individuellen Bedarf des Anwenders. Wir arbeiten eng mit den Familien von dem Anwender zusammen und unterstützen deren Verbindung mit der Familie und die familiäre Umgebung.

Mit unserer Tätigkeit machen wir die Öffentlichkeit mit der Problematik den behinderten Personen bekannt und bemühen uns gegen Vorurteile und negativen Bewertungen zu kämpfen.

SITZ: Královský Vršek 1106/9,586 01 Jihlava (Iglau)

ERRICHTER: Statutarische Stadt Jihlava

RECHTSFORM: Beitragsorganisation

STATUTARISCHER VERTRETER: Mgr.Eva Pohořelá, Direktorin

TYP DER DIENST:

  • tägliches Wohnheim
  • wöchentliches Wohnheim

ZIELGRUPPE DES ANWENDERS: Kinder und Erwachsenen mit geistliche und kombinierte Behinderung

KAPAZITÄT:

  • 30 Plätze in dem täglichen Wohnheim
  • 28 Plätze in dem wöchentlichen Wohnheim

BETRIEBSZEIT:

  • Das tägliche Wohnheim ist im Betrieb in den Arbeitstagen von 6 bis 16 Uhr.
  • Das wöchentliche Wohnheim ist im Betrieb in den Arbeitstagen von 6 h am Montag und bis 18 am Freitag.

UNSERE PRINZIPIEN, MIT DEN WIR UNS BEI DEN DIENSTLEISTUNGEN RICHTEN:

  • individuelles Herantreten zu dem Anwender, Respektierung der Wahl und den Bedürfnissen des Anwenders
  • Rechtschutz des Anwenders
  • Bemühung um die möglichst große Unabhängigkeit und Selbständigkeit des Anwenders und Annäherung zu dem gewöhnlichen Lebensstil – wir bieten die Unterstützung, nicht die komplexe Pflege
  • Partnerschaft im Verhältnis zwischen den Anwender, Anbieter und Familien, Nachdruck auf die gegenseitliche Zusammenarbeit und Informiertheit
  • Integration – Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit, Erhöhung der öffentlichen Informiertheit, Teilnahme des Anwenders in dem gewöhnlichen Gemeinschaftsleben
  • Teamarbeit, einheitliches Herantreten den Angestellten zu den Anwender, Beförderung der beruflichen Entwicklung unseren Angestellten
  • freundliche Umgebung und Atmosphäre

ERZIEHUNGS- UND AKTIVIERUNGSTÄTIGKEIT:

Jeder Anwender hat den individuellen Dienstplan wo sein persönliches Ziel bestimmt ist. Individueller Plan wird aufgrund des Gesprächs mit dem Anwender von dem Schlüsselarbeiter erstellt. Die Arbeiter stellen weiter auch den Erziehungs- oder Aktivierungsplan für jeden Anwender zusammen. Aufgrund den individuellen Dienstplanen und Erziehungs- – oder Aktivierungsplanen können die Anwender wählen und sind also zur Wahl aus unseren Aktivitäten motiviert.